1. Stuttgarter Partyfloß

Technische Daten

Abmessungen

  • Länge: 25,55 m,
  • Breite:  9,8 m breit,
  • Freibord: 1,15 m,
  • Fläche an Deck: 15,0 x 7,5 m.

Die Bestuhlung entlang der 1,10 m hohen Reling ist fest mon­tiert. Die inneren Tisch­reihen lassen sich dage­gen ent­fer­nen. Dadurch ent­steht eine freie Innen­fläche von über 100 qm.

Personen­beförderung

Das Floß faßt bei voller Bestuh­lung ca. 200 Per­sonen. Je nach Bestuh­lung oder Platz­bedarf für Büffets, Expo­nate etc. ver­ringert sich die Zahl der Plätze.
Weitere Details siehe: Die Idee – Geschichte, mehr Fotos: Galerie


An Deck

  • Teilweise Über­dachung: Eine Plane läßt sich bei schlech­tem Wetter über das halbe Deck heraus­fahren, siehe Grafiken.
     
  • Betreten wird das Floß über Fuß­gänger-Ein­gänge an den Längs­seiten. Für den Fall, dass am Ufer keine geeig­nete Anlege­stelle zur Ver­fü­gung steht, führt das Floß einen beweg­lichen Steg als Land­ver­bin­dung mit, der mit einem Kran aus­gelegt werden kann.
     
  • Auffällig an Deck sind zwei hohe Pfähle. Sie dienen als „Stütz­punkte“ für den Fall, dass beim An­hal­ten keine Anlege­stelle an­gefah­ren werden soll oder kann. Die Anker­pfähle werden dann in den Fluss­grund herab­gelassen und veran­kern auf diese Weise das Floß, so dass es auch bei Strö­mung nicht ab­trei­ben kann.
     
  • Im achteren Bereich befindet sich ein Auf­bau mit Toi­letten, (behin­derten­taug­lich), und der Pantry für die Getränke- und Speisen­aus­gabe. Hier befindet sich auch der Auf­gang zum Steuer­haus.

Besatzung

Verantwortlicher Schiffs­führer ist ein lang­jähriger Mit­ar­beiter des Neckar-Käpt'n, der den Neckar bereits seit 10 Jahren befährt. Er ist im Besitz des Binnen­schiffer­patents.

Für das Wohl der Gäste sorgt eine er­fah­rene Restau­ra­tions­kraft mit lang­jähriger Erfah­rung aus der Fluss­kreuz­fahrt.

Die Plane lässt sich heraus­fahren

Bestuhlung der Innen­reihen flexibel


Virtueller Rundgang auf dem 1. Stuttgarter Partyfloß

Sie können das 1. Stuttgarter Party­floß mit Hilfe des virtu­ellen Rund­gangs erkunden. Per Klick auf das folgende Bild­motiv werden Sie zur Anbieter­seite weiter­gelei­tet. Das Party­floß bietet viel Fläche mit aus­fahr­barer Teil­über­dachung, größten­teils variabler Bestuh­lung, Grill an Bord und einen brei­ten Zu­gang für große Ex­po­nate und Deko­ra­tio­nen.


Technik

Dieses moderne Floß ist ein voll­werti­ges Fahr­gast­schiff, erbaut nach neuester Bauvorschrift (2006), mit Schiff­sattest­zone 3, zuge­lassen für alle euro­päischen Flüsse.

Der Kasko ist ein moder­ner Schiffs­rumpf aus hoch­festem 6 mm Schiffs­bau­stahl. Der Rumpf ist ober­halb der Wasser­linie mit 20 mm dicken Halb­höl­zern aus kana­dischem Hamlock-Holz, (aus nach­hal­tigem Anbau), ver­kleidet.

Im Unter­deck befinden sich die Antriebe und Vorrats­räume. Das Floß wird diesel-elek­trisch ange­trieben mit zwei Iveco-Motoren mit einer Leis­tung von jeweils 110 kW. Sie erlau­ben eine Höchst­geschwin­dig­keit von 14 km/h. Es kann mit seiner Motor­leis­tung auch auf schneller fließen­den Flüssen problem­los einge­setzt werden. Ein Bug­stahl­ruder dient der besseren Manö­vrier­bar­keit.

Das Partyfloß ent­spricht den neuesten Sicher­heits- und Quali­täts­stan­dards im Schiffs­bau. Es ist ausge­stattet mit allen gesetz­lich vor­geschrie­benen Rettungs­mitteln, außer­dem einem DEFI (Defi­brilla­tor).

Werft

Gebaut wurde das Erste Stutt­garter Partyfloß beim Werft­zentrum Mittel­rhein in Remagen.